1 Nachweis in 1 Vorgang und 1 Dokument.
 
 
 
  Neue Suche   PDF Download Hilfe  

Vollanzeige

 
 
 
  Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über das Leichen-, Bestattungs- und Friedhofswesen
Änderungsantrag FDP 18.06.2018 Drucksache 18/1131 (2 S.)
Zugang: öffentlich
 
 Gehört zum Vorgang: 
 
  Bestattung 
 Gesetz zur Änderung des Gesetzes über das Leichen-, Bestattungs- und Friedhofswesen 
 - Änderung div. §§ des Gesetzes vom 8. Dezember 2005 (Nds. GVBl. S. 381), Einfügung der §§ 7 a (Anatomische Sektion) und 13 a (Friedhofssatzung); Novellierungsbedarf, Regelung einer erweiterten Leichenschau, Einführung von Meldepflichten bei Anhaltspunkten für einen nicht natürlichen Tod, Schutz vor ausbeuterischer Kinderarbeit, Verbot der Verwendung von Grabsteinen aus derartigen Produktionen, öffentliche Ausstellung von Leichen, Zulassung neuer Bestattungsformen, Beisetzung im Mausoleum, Gebühren für die Inanspruchnahme von Friedhofsleistungen, Ruhezeiten, Umbettung; Verbesserung des Patientenschutzes, Möglichkeit einer Blutentnahme und -untersuchung im Rahmen einer klinischen Sektion, Verbesserungen im Leichenschausystem sowohl durch eine qualifizierte äußere Leichenschau als auch durch mehr Sektionen - 
 Weitere Themen:
  • Friedhof
    Ablehnung der Bestattung im Leichentuch (hier: Mumifizierung statt Verwesung aufgrund der Bodenbeschaffenheit) sowie des Verstreuens von Asche oder der Entnahme von Asche zur Pressung in Schmuckstücken trotz entsprechender Möglichkeiten in anderen Länder (Bremen, Niederlande), Beibehalt des Friedhofzwangs und der Sargpflicht, Wahrung der Totenruhe (PlPr 18/17)
  •  
     
     
    • Gesetzentwurf Landesregierung 13.02.2018 Drucksache 18/308 (37 S.)
      Direktüberweisung am 16.02.2018 an Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung (federführend), Ausschuss für Rechts- und Verfassungsfragen
    • Ausschussprotokoll Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung 18/6 (öffentlich) 22.02.2018 S. 25-26 (u. a. Verfahrensfragen, Anhörungsplanung)
    • Ausschussprotokoll Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung 18/9 (öffentlich) 12.04.2018 S. 3-23 (Anhörung)
    • Ausschussprotokoll Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung 18/12 (öffentlich) 24.05.2018 S. 27-28
      hierzu: Hinweise und Formulierungsvorschläge des GBD (Vorlage 20)
    • Ausschussprotokoll Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung 18/13 (öffentlich) 24.05.2018 S. 3-9 (u. a. Vereinbarung einer zusätzlichen Sitzung am 11.06.2018)
      hierzu: Hinweise und Formulierungsvorschläge des GBD (Vorlage 20)
    • Ausschussprotokoll Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung 18/14 (öffentlicher Teil) 11.06.2018 S. 5-12
      hierzu: Beratungsstand des AfSGuG sowie weitere Hinweise und Vorschläge des GBD (Vorlage 21), Vorlage 15 einschließlich Nachtrag
    • Ausschussprotokoll Ausschuss für Rechts- und Verfassungsfragen 18/10 (öffentlicher Teil) 13.06.2018 S. 13-16 (u. a. Ankündigung eines Änderungsantrags FDP zur Feuerbestattung)
    • Beschlussempfehlung Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung 13.06.2018 Drucksache 18/1096 (14 S.)
    • Änderungsantrag FDP 18.06.2018 Drucksache 18/1131 (2 S.)
      (Ablehnung)
    • Schriftlicher Bericht Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung 19.06.2018 Drucksache 18/1126 (10 S.)
    • Einzige (abschließende) Beratung Plenarprotokoll 18/17 19.06.2018 S. 1430-1437
      (u. a. Ankündigung der FDP-Fraktion zur Einbringung eines erneuten Gesetzentwurfs)
      Beschluss: Annahme mit Änderung nach Drs 18/1096 (S. 1436-1437)
    • Gesetz vom 20.06.2018 Gesetz- und Verordnungsblatt Nr 2018/7 28.06.2018 S. 117-119
     
     
     
     Redner:
    PlPr 18/17: Schwarz, Uwe (SPD) S. 1430; Bothe, Stephan (AfD) S. 1431; Eilers, Christoph (CDU) S. 1432; Bruns, Sylvia (FDP) S. 1433; Genthe, Dr. Marco (FDP) S. 1434; Janssen-Kucz, Meta (Bündnis 90/Die Grünen) S. 1434, 1436; Reimann, Dr. Carola (MS) Min S. 1436
     
     
     

      Quelle: Landtagsdokumentationssystem Niedersachsen (NILAS); Stand: 08.12.2019
    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Infothek des Niedersächsischen Landtages.