15 Nachweise in 15 Vorgängen und 0 Dokumenten.
 
 
 
  Neue Suche   Kurzübersicht   Kurzübersicht nach Datum   Vollanzeige   PDF Download Hilfe  
 

Vorgänge

 
 
 17. Wahlperiode 
 
  ID 17DS01828000 
  Ländlicher Raum 
 Zukunft des ländlichen Raums in Niedersachsen 
 - Umsetzung der im Koalitionsvertrag zwischen SPD und Bündnis 90/Die Grünen für die 17. Wahlperiode 2013 bis 2018 unter dem Titel: "Neue Politik für die ländlichen Räume" (S. 70) und im Vorspann dieser Anfrage wiedergegebenen Ziele; Allgemeines zur Bedeutung des ländlichen Raumes, Definition, Maßnahmen, Programme und Aktivitäten, Abgrenzung; demografische Entwicklung; kommunale Finanzen; Wirtschaft und Arbeit (aktuelle wirtschaftliche und soziale Lage); Soziales (Familienhilfe und -politik);Verkehr und Mobilität (Erhalt, Neu- und Ausbau der Verkehrsinfrastruktur); Tourismus und Kultur (Stellenwert, Entwicklung); Gesundheit und Pflege (ambulante haus- und fachärztliche Versorgung); Bildung (Inanspruchnahme der staatlichen Bildungsangebote); Sicherheit und Justiz (Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit der inneren Sicherheit); Landwirtschaft (momentane Situation); Hochwasser und Küstenschutz (seit dem Jahr 2000 aufgewandte Mittel); Energie (Bedeutung des ländlichen Raumes für das Gelingen der Energiewende) u. a.; s. a. Große Anfrage im Landtag von Nordrhein-Westfalen in Drucksache 16/2648 - 
 Weitere Themen: 
 
  • Agrarprodukt
    Seit dem Jahr 2000 aus Niedersachsen ins Ausland exportierte landwirtschaftliche Produkte (nach Jahren, Produkten, nach Europa/ ins außereuropäische Ausland aufschlüsseln)
  •  
     
     
    • Große Anfrage FDP 23.07.2014 Drucksache 17/1828 (17 S.)
    • Antwort Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz 02.12.2014 Drucksache 17/2430 (S.17-204) (Die Anlagen zu dieser Drucksache [Nr. 1 -72] umfassen ca. 1.800 Seiten.)
    • Besprechung Plenarprotokoll 17/55 21.01.2015 S. 5223-5238
     
     
     
     Redner:
    PlPr 17/55: Grupe, Hermann (FDP) S. 5223; Meyer, Christian (ML) Min S. 5225; Oesterhelweg, Frank (CDU) S. 5229; Siebels, Wiard (SPD) S. 5232; Janßen, Hans-Joachim (Bündnis 90/Die Grünen) S. 5234; Große Macke, Clemens (CDU) S. 5236
     
     
     
     
      ID 17DS03439000 
      Lebensmittelkennzeichnung 
     Tierische Produkte umfassend kennzeichnen - Verbraucherinnen und Verbraucher wollen Klarheit 
     - Positive Bewerung des Weidemilchprogramms der Landesregierung sowie des Einsatzes der Landesregierung in der Agrarministerkonferenz für eine Tierhaltungskennzeichnung für Frischfleisch, Unterstützung des Beschlusses des EU-Parlaments vom 11.02.2015 mit der Aufforderung an die EU-Kommission zur Vorlage eines Verordnungsentwurfs für die Herkunftskennzeichnung von Fleisch als Zutat, entsprechendes Einwirken auf den Bund für eine entsprechende Initiative der Bundesregierung im EU-Ministerrat, Einsatz zur verpflichtenden Kennzeichnung der Prozessqualitäten von Lebensmitteln tierischen Ursprungs (z. B. Haltungsform der Hühner) auch bei Einsatz dieses Lebensmittels als Zutat im Fall der Kennzeichnungspflicht des Urprodukts tierischen Ursprungs - 
     Weitere Themen: 
     
  • Agrarprodukt
    - Vom Verbraucher nachvollziehbare Erkennbarkeit von Haltungsbedingungen, Tierschutzbelangen und Herkunft (AfUAVerbrSch 17/24) -
  •  
     
     
    • Entschließungsantrag SPD, Bündnis 90/Die Grünen 05.05.2015 Drucksache 17/3439 (2 S.)
    • Erste Beratung Plenarprotokoll 17/62 12.05.2015 S. 6036-6044
      Überweisung an Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung (federführend), Unterausschuss "Verbraucherschutz"
    • Ausschussprotokoll Unterausschuss "Verbraucherschutz" 17/23 (öffentlich) 27.05.2015 S. 55 (Unterrichtungswunsch)
    • Ausschussprotokoll Unterausschuss "Verbraucherschutz" 17/24 (öffentlich) 24.06.2015 S. 7-12 (Unterrichtung durch die Landesregierung)
    • Ausschussprotokoll Unterausschuss "Verbraucherschutz" 17/25 (öffentlich) 09.09.2015 S. 11-13 (u. a. Zurückstellung)
    • Ausschussprotokoll Unterausschuss "Verbraucherschutz" 17/26 (öffentlich) 30.09.2015 S. 23-24
    • Ausschussprotokoll Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung 17/43 (öffentlich) 28.10.2015 S. 27-28
    • Beschlussempfehlung Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung 28.10.2015 Drucksache 17/4487 (1 S.)
    • Änderungsantrag CDU 05.11.2015 Drucksache 17/4546 (2 S.)
      (Zurückgezogen durch Drucksache 17/4577)
    • Änderungsantrag CDU 11.11.2015 Drucksache 17/4576 (2 S.) (u. a. Titeländerung)
      (Ablehnung)
    • Unterrichtung (Zurückziehung) Landtagspräsident - Verwaltung - 11.11.2015 Drucksache 17/4577 (1 S.)
      (Zurückziehung des Änderungsantrages der CDU Drucksache 17/4546)
    • Zweite Beratung Plenarprotokoll 17/79 12.11.2015 S. 7852-7860
      (versehentliche Nennung einer falschen Drucksachen-Nummer durch die Vizepräsidentin bei der Abstimmung, Korrektur im Sitzungsprotokoll)
      Beschluss: Annahme (S. 7860)
    • Unterrichtung Landtagspräsident - Verwaltung - 12.11.2015 Drucksache 17/4593 (2 S.)
    • Antwort Landesregierung 06.05.2016 Drucksache 17/5732 (3 S.)
     
     
     
     Redner:
    PlPr 17/62: Staudte, Miriam (Bündnis 90/Die Grünen) S. 6036; Strümpel, Uwe (SPD) S. 6037, 6038; Dammann-Tamke, Helmut (CDU) S. 6038, 6040; Grupe, Hermann (FDP) S. 6039; Meyer, Christian (ML) Min S. 6042, 6043; Oesterhelweg, Frank (CDU) S. 6043
    PlPr 17/79: Strümpel, Uwe (SPD) S. 7852, 7853, 7855; Oesterhelweg, Frank (CDU) S. 7853; Schönecke, Heiner (CDU) S. 7854; Deneke-Jöhrens, Dr. Hans-Joachim (CDU) S. 7855, 7858; Staudte, Miriam (Bündnis 90/Die Grünen) S. 7857; Grupe, Hermann (FDP) S. 7858, 7859; Meyer, Christian (ML) Min S. 7859
     
     
     
     
      ID 17DS05120000 
      Finanzinstrument 
     Agrarrohstoffspekulationen wirksam entgegentreten - EU-Finanzinstrumente-Richtlinie nicht aufweichen 
     - Verbot des Haltens kontrollierender (prozentuale) Mengen der lieferbaren Agrarrohstoffe auf dem Rohstoffmarkt durch Hedgefonds oder Investmentfonds, Verhinderung einer Aufteilung von die verfügbaren Liefermengen übersteigenden Rohstoffderivaten auf Tochtergesellschaften und der damit einhergehenden machtvollen Einflussnahme auf die Preisgestaltung, Verhinderung der Nutzung der Warenterminmärkte für Spekulationsgeschäfte durch die vom Regelungsgehalt der Finanzinstrumente-Richtlinie ausgenommenen und an den Realmärkten agierenden Unternehmen, Einhaltung der Zielvorgaben aus MiFID II bei der Ausgestaltung der technischen Details, deutliche Herabsetzung des Limits auf die Kontrolle von maximal 15 % eines Rohstoffmarktes, Festlegung klarer, einheitlicher und verständlicher Standards zur Berechnung der verfügbaren Mengen eines Rohstoffs - 
     Weitere Themen: 
     
  • Agrarprodukt
  •  
     
     
    • Entschließungsantrag SPD, Bündnis 90/Die Grünen 09.02.2016 Drucksache 17/5120 (2 S.)
    • Erste Beratung Plenarprotokoll 17/89 18.02.2016 S. 9010-9015 (u. a. Beantragung der Mitberatung des AfELVuL und evtl. AfHuF)
      Überweisung an Ausschuss für Bundes- und Europaangelegenheiten, Medien und Regionalentwicklung (federführend), Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung
    • Ausschussprotokoll Ausschuss für Bundes- und Europaangelegenheiten, Medien und Regionalentwicklung 17/49 (öffentlich) 25.02.2016 S. 17 (schriftlicher Sachstandsbericht unter Berücksichtigung der in der 1. Beratung im Plenum aufgeworfenen Fragen erbeten)
    • Ausschussprotokoll Ausschuss für Bundes- und Europaangelegenheiten, Medien und Regionalentwicklung 17/51 (öffentlich) 12.05.2016 S. 15-16
    • Ausschussprotokoll Ausschuss für Bundes- und Europaangelegenheiten, Medien und Regionalentwicklung 17/52 (öffentlich) 26.05.2016 S. 9
    • Ausschussprotokoll Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung 17/60 (öffentlich) 10.08.2016 S. 23
    • Beschlussempfehlung Ausschuss für Bundes- und Europaangelegenheiten, Medien und Regionalentwicklung 10.08.2016 Drucksache 17/6276 (1 S.)
    • Zweite Beratung Plenarprotokoll 17/106 15.09.2016 S. 10733-10738
      Beschluss: Annahme (S. 10738)
    • Unterrichtung Landtagspräsident - Verwaltung - 15.09.2016 Drucksache 17/6475 (2 S.)
    • Antwort Landesregierung 02.02.2017 Drucksache 17/7361 (2 S.)
     
     
     
     Redner:
    PlPr 17/89: Saipa, Dr. Alexander (SPD) S. 9010; Westphely, Maaret (Bündnis 90/Die Grünen) S. 9012; Große Macke, Clemens (CDU) S. 9012; Kortlang, Horst (FDP) S. 9013; Meyer, Christian (ML) Min S. 9014
    PlPr 17/106: Saipa, Dr. Alexander (SPD) S. 10733; Große Macke, Clemens (CDU) S. 10734; Westphely, Maaret (Bündnis 90/Die Grünen) S. 10736; Kortlang, Horst (FDP) S. 10737; Meyer, Christian (ML) Min S. 10738
     
     
     
     
      ID 17DS05485027 
      Ausfuhr 
     Wie steht die Landesregierung zum Export niedersächsischer Agrarerzeugnisse? 
     - Bezugnahme auf Interviews mit dem Präsidenten des Landvolks Niedersachsen Hilse und MW Lies (LAND&Forst, 17. und 24.03.2016); Bewertung der „klaren Position“ des MW bezüglich der Bedeutung des Exports für die Landwirtschaft, Exportpotenziale landwirtschaftlicher Rohprodukte (Milch, Schweinefleisch) und weiterverarbeiteter Produkte vor dem Hintergrund der aktuellen Tiefpreise auf den Märkten, Maßnahmen der Landesregierung zur Förderung des Exports von Agrarerzeugnissen - 
     Weitere Themen: 
     
  • Agrarprodukt
  •  
     
     
    • Kleine Anfrage zur mündlichen Beantwortung 27 Horst Kortlang (FDP), Hermann Grupe (FDP), Jörg Bode (FDP) 06.04.2016 Drucksache 17/5485 (S.14-15)
    • Kleine Anfrage zur mündlichen Beantwortung mit Antwort Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz 15.04.2016 Drucksache 17/5555 neu (S.41-43)
     
     
     
     
      ID 17DS06234000 
      Landwirtschaft 
     Generalangriff auf den ländlichen Raum beenden - Agrarwirtschaft als wichtigsten Wirtschaftszweig in ländlichen Regionen stärken und fördern 
     - Unternehmen der Agrarwirtschaft als Garanten für Arbeitsplätze in ländlichen Regionen (z. B. Nordwest-Niedersachen); Aufforderung an die Landesregierung zur Anerkennung der besonderen Bedeutung der Landwirtschaft für die ländlichen Räume und zur Ablehnung politisch induzierter Strukturbrüche auf der Grundlage des zu Beginn des Antrages zu fassenden Beschlusses, Bekenntnis zum Erhalt und zur Weiterentwicklung einer leistungsfähigen Landwirtschaft sowie der vor- und nachgelagerten Wirtschaftsbereiche in den ländlichen Räumen und zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für Exporte in wachstumsstarke Regionen der Welt, Anstreben einer gemeinsamen europäischen Vermarktungsstrategie und Zukunftssicherung der landwirtschaftlichen Wertschöpfungsketten in Zusammenarbeit mit den beteiligten Akteuren - 
     Weitere Themen: 
     
  • Agrarprodukt
    - Anstreben einer gemeinsamen europäischen Vermarktungsstrategie und Zukunftssicherung der land-wirtschaftlichen Wertschöpfungsketten in Zusammenarbeit mit den beteiligten Akteuren -
  •  
     
     
    • Entschließungsantrag FDP 09.08.2016 Drucksache 17/6234 (2 S.)
    • Erste Beratung Plenarprotokoll 17/104 19.08.2016 S. 10492-10504
      Überweisung an Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung
    • Ausschussprotokoll Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung 17/61 (öffentlich) 31.08.2016 S. 9 (Zurückstellung)
    • Ausschussprotokoll Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung 17/64 (öffentlich) 12.10.2016 S. 27 (Unterrichtungswunsch zu Unterstützungsmöglichkeiten des ländlichen Raumes durch das Land)
    • Ausschussprotokoll Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung 17/74 (öffentlich) 08.02.2017 S. 9-10
    • Beschlussempfehlung Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung 08.02.2017 Drucksache 17/7372 (1 S.)
    • Zweite Beratung Plenarprotokoll 17/122 01.03.2017 S. 12343-12353
      Beschluss: Ablehnung (S. 12353)
     
     
     
     Redner:
    PlPr 17/104: Grupe, Hermann (FDP) S. 10491, 10495, 10498, 10503; Siebels, Wiard (SPD) S. 10493, 10495, 10501; Janßen, Hans-Joachim (Bündnis 90/Die Grünen) S. 10496, 10498; Dammann-Tamke, Helmut (CDU) S. 10499, 10502; Meyer, Christian (ML) Min S. 10501, 10502
    PlPr 17/122: Grupe, Hermann (FDP) S. 12343, 12351; Janßen, Hans-Joachim (Bündnis 90/Die Grünen) S. 12345; Dammann-Tamke, Helmut (CDU) S. 12346, 12353; Siebels, Wiard (SPD) S. 12348; Meyer, Christian (ML) Min S. 12349, 12351; Bode, Jörg (FDP) S. 12352
     
     
     
     
      ID 17DS06705001 
      Ökologische Landwirtschaft 
     Wie entwickelt sich der Ökolandbau in Niedersachsen? 
     - Entwicklung des Biolandbaus im Jahr 2016, weitere Stärkung gemäß den Wünschen von Verbrauchern, Gefährdung des Ökolandbaus durch das von der Bundesregierung geplante Gentechnikgesetz - 
     Weitere Themen: 
     
  • Agrarprodukt
    Zusammengehörigkeit von "Bio" und "regional"
  •  
     
     
    • Kleine Anfrage zur mündlichen Beantwortung 1 Hans-Joachim Janßen (Bündnis 90/Die Grünen), Miriam Staudte (Bündnis 90/Die Grünen), Volker Bajus (Bündnis 90/Die Grünen) 19.10.2016 Drucksache 17/6705 (S.1)
    • Kleine Anfrage zur mündlichen Beantwortung mit Antwort Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Plenarprotokoll 17/110 28.10.2016 S. 11179-11201
     
     
     
     Redner:
    PlPr 17/110: Janßen, Hans-Joachim (Bündnis 90/Die Grünen) S. 11179, 11185, 11195; Meyer, Christian (ML) Min S. 11180 bis 11201; Scholing, Heiner (Bündnis 90/Die Grünen) S. 11184; Hamburg, Julia Willie (Bündnis 90/Die Grünen) S. 11184; Janssen-Kucz, Meta (Bündnis 90/Die Grünen) S. 11186; Asendorf, Regina (Bündnis 90/Die Grünen) S. 11188; Strümpel, Uwe (SPD) S. 11189; Siebels, Wiard (SPD) S. 11190; Holtz, Ottmar von (Bündnis 90/Die Grünen) S. 11191; Heere, Gerald (Bündnis 90/Die Grünen) S. 11192; Schremmer, Thomas (Bündnis 90/Die Grünen) S. 11193; Polat, Filiz (Bündnis 90/Die Grünen) S. 11194; Dammann-Tamke, Helmut (CDU) S. 11196, 11198; Grupe, Hermann (FDP) S. 11196; Hocker, Dr. Gero (FDP) S. 11199; Große Macke, Clemens (CDU) S. 11200; Limburg, Helge (Bündnis 90/Die Grünen) S. 11201
     
     
     
     
      ID 17DS07050025 
      Lebens- und Futtermittelüberwachung 
     Was hat sich bei den anlasslosen Lebens- und Futtermittelkontrollen durch die Gebührenfinanzierung geändert? 
     - Bericht von Agra-Europe am 28. November 2016 über eine "besorgniserregende Mykotoxinbelastung von Weizen und Triticale aus der polnischen Ernte 2016" (Länderberichte, Seite 4); bei den anlasslosen Lebens- und Futtermittelkontrollen in Niedersachsen gefundene ähnliche Hinweise auf belastete Ernteerzeugnisse aus bestimmten Regionen, Kontrolldichte bei den anlasslosen Kontrollen importierter Lebens- und Futtermittel, Kontrollstellen im Importbereich, Veränderungen durch die bei den anlasslosen Lebens- und Futtermittelkontrollen im Importbereich im Jahr 2014 beschlossene Gebührenfinanzierung (z. B. bei der Kontrolldichte) - 
     Weitere Themen: 
     
  • Agrarprodukt
  •  
     
     
    • Kleine Anfrage zur mündlichen Beantwortung 25 Hermann Grupe (FDP), Jörg Bode (FDP), Christian Grascha (FDP), Dr. Stefan Birkner (FDP), Jan-Christoph Oetjen (FDP) 07.12.2016 Drucksache 17/7050 (S.12)
    • Kleine Anfrage zur mündlichen Beantwortung mit Antwort Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz 15.12.2016 Drucksache 17/7145 (S.39-41)
     
     
     
     
      ID 17DS07466000 
      Insekt 
     Insektensterben - droht ein stummer Frühling? 
     - Besorgniserregender und massiver Rückgang der Insektenbiomasse in den vergangenen 20 Jahren um 80 %, Insekten als wichtige Grundlage der Nahrungskette für Vögel, Amphibien u. a. und als zersetzende Insekten beim Humusaufbau in den Böden mit Blick auf die Bodenfruchtbarkeit und die Nahrungsmittelproduktion, Bienen u. a. andere Insekten als unverzichtbare Bestäuber unserer Nutzpflanzen, Notwendigkeit eines Monitoring für alle Insektenarten; Ursachen des Insektensterbens in der intensiven nur auf Effektivität ausgerichteten Landwirtschaft ohne Lebensräume und ausreichend Nahrung für Insekten, Intensivlandwirtschaft mit Pestizideinsatz, Überdüngung der Böden, Lichtverschmutzung, Anhebung der Förderung im Rahmen des Blühstreifenprogramms der Landesregierung u. a. - 
     Weitere Themen: 
     
  • Agrarprodukt
  •  
     
     
    • Antrag zur Aktuellen Stunde Bündnis 90/Die Grünen 27.02.2017 Drucksache 17/7466 (1 S.)
    • Plenarprotokoll 17/122 01.03.2017 S. 12264-12272
     
     
     
     Redner:
    PlPr 17/122: Staudte, Miriam (Bündnis 90/Die Grünen) S. 12264; Grupe, Hermann (FDP) S. 12265, 12271; Oesterhelweg, Frank (CDU) S. 12266, 12271, 12272; Bosse, Marcus (SPD) S. 12268; Wenzel, Stefan (MU) Min S. 12269, 12271; Meyer, Christian (ML) Min S. 12271
     
     
     
     
      ID 17DS08220000 
      Landwirtschaft 
     Näher am Verbraucher, näher am ökologischen und ökonomischen Optimum - Chancen der Digitalisierung in der Landwirtschaft nutzen - Umsetzung durch das Agrarinvestitionsförderungsprogramm (AFP) voranbringen 
     - Aufforderung an die Landesregierung zur Umsetzung der im Folgenden beschriebenen Anliegen vor dem Hintergrund der eingangs des Antrages beschriebenen und in der Begrünung des Antrages ergänzend dargestellten Sachverhalte; aktive Förderung der Digitalisierung in der Landwirtschaft im eigenen Zuständigkeitsbereich mit eigenen Mitteln, Einsatz digitaler Technik in der Landwirtschaft als Förderschwerpunkt im Hinblick auf umweltschonenden Pflanzenbau und artgerechte Tierhaltung, schrittweise Wiederaufstockung des Agrarinvestitionsförderungsprogramms (AFP) auf mindestens 40 Millionen Euro pro Jahr, Möglichkeiten des Verbrauchers zur Nachfrage nach Lebensmitteln nach individuellen Wünschen über digitale Netzwerke mit dem Ziel der Entstehung eines vielfältig differenzierten Marktes; Vorantreiben der Erarbeitung und Umsetzung einer Digitalisierungsstrategie auf Bundesebene unter gemeinsamen und koordinierten Vorgehen des Bundes und der Länder, flächendeckende Versorgung des ländlichen Raumes mit Glasfasernetzen, schnelles Internet, Weiterentwicklung der Sensortechnik, Datenübertragungstechnik, Verfügbarkeit von Geodaten, agrarmeteorologische Informationen, Informationsdatenbanken, satellitenbasierte Korrekturdienste (z. B. SAPOS), Einsatzmöglichkeiten von Drohnen, stets nachvollziehbarer und überprüfbarer Datenschutz für die landwirtschaftlichen Nutzer digitaler Anwendungen - 
     Weitere Themen: 
     
  • Agrarprodukt
    Einsatz digitaler Technik in der Landwirtschaft als Förderschwerpunkt im Hinblick auf umweltschonenden Pflanzenbau, Möglichkeiten des Verbrauchers zur individuellen Nachfrage über digitale Netzwerke
  •  
     
     
    • Entschließungsantrag FDP 06.06.2017 Drucksache 17/8220 (4 S.)
    • Erste Beratung Plenarprotokoll 17/133 15.06.2017 S. 13459-13464
      Überweisung an Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung (federführend), Ausschuss für Haushalt und Finanzen
    • Unterrichtung Landtagspräsident - Verwaltung - 26.09.2018 Drucksache 17/8858 (16 S.) (B/105)
      Erledigt durch Ablauf der Wahlperiode
     
     
     
     Redner:
    PlPr 17/133: Grupe, Hermann (FDP) S. 13459; Siebels, Wiard (SPD) S. 13461; Dammann-Tamke, Helmut (CDU) S. 13461; Janßen, Hans-Joachim (Bündnis 90/Die Grünen) S. 13462, 13463
     
     
     
     
      ID 173000018001 
      Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums 
     Unterrichtung durch die Landesregierung über die Ausgestaltung der EU-Förderprogramme 
     - Notwendige Ausgestaltung der EU-Förderprogramme für den ELER-Fonds aufgrund der mit der neuen EU-Förderperiode einhergehenden Änderungen sowie zum Beschlusses der Agrarministerkonferenz vom November vergangenen Jahres (Umschichtung von 4,5 % der Mittel von der ersten in die zweite Säule) und zu Verwendung der Umschichtungsmittel sowie zu der Einbeziehung von Wirtschafts- und Sozialpartnern; Vorstellung und Umfang der künftigen Prioritäten- und Zielsetzungen in den Handlungsfeldern Beschäftigung, Forschung und Entwicklung, Klimawandel und nachhaltige Energiewirtschaft, Bildung sowie Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung - 
     Weitere Themen: 
     
  • Agrarprodukt
    - Förderung einer Organisation der Nahrungsmittelkette einschließlich der Verarbeitung und Vermarktung von Agrarerzeugnissen sowie des Tierschutzes und des Risikomanagements in der Landwirtschaft im Rahmen der Priorität 3 der ELER-Verordnung; Maßnahmen: Hochwasserschutz, Küstenschutz (nur für Bremen; in Niedersachsen kein Küstenschutz über ELER-Förderung) sowie eine Maßnahme zum Tierschutz mit verbesserten Haltungsbedingungen für Legehennen und Schweine -
  •  
     
     
    • Ausschussprotokoll Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung 17/18 (öffentlich) 05.03.2014 S. 27-30
     
     
     
     
      ID 173500028001 
      Agrarprodukt 
     Unterrichtung durch die Landesregierung zur Vermarktung vorgeblich regional erzeugter Produkte auf Sonderflächen im Lebensmitteleinzelhandel 
     - Vermarktung von durch örtliche Erzeuger zugekauften Produkten in ihrem eigenen Namen unter einem regionalen Label, vom ML in der Fläche durchgeführte Erhebung, aktuelle Sach- und Rechtslage, keine Verstöße gegen Qualitätsprodukte nach EU-Recht (Geoschutzprodukte) sondern von landwirtschaftlichen Direktvermarktern getroffene Auslobungen im Verkaufs- oder Hofladen auf der eigenen Hoffläche oder auf Sonderflächen des Lebensmitteleinzelhandel, fachliche und rechtliche Bewertung von drei möglichen Fallkonstellationen, rechtliche Beanstandung der Darstellung von Zukaufware als eigenerzeugte Ware als Verbrauchertäuschung gemäß § 11 Abs. 1 Satz 1 des LFGB, keine Erkenntnisse über im Zeitraum 2014/2015 von der Lebensmittelüberwachung dokumentierte Täuschungsfälle in Niedersachsen - 
     
     
    • Ausschussprotokoll Unterausschuss "Verbraucherschutz" 17/28 (öffentlich) 13.01.2016 S. 5-10 (Unterrichtung, Aussprache)
     
     
     
     
      ID 17EU00000012 
      Agrarprodukt 
     Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates über die Handelsregelung für bestimmte aus landwirtschaftlichen Erzeugnissen hergestellte Waren, COM(2013) 106 final (BR-Drs 172/13) 
     
     
    • EU-Vorhaben (27.02.2013)
      Überweisung am 11.03.2013 an Ausschuss für Bundes- und Europaangelegenheiten, Medien und Regionalentwicklung (federführend), Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung, Ausschuss für Haushalt und Finanzen
     
     
     
     
      ID 17EU00000125 
      Agrarprodukt 
     Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates über Informations- und Absatzförderungsmaßnahmen für Agrarerzeugnisse im Binnenmarkt und in Drittländern, COM(2013) 812 final (BR-Drs 776/13) 
     
     
    • EU-Vorhaben (22.11.2013)
      Überweisung am 02.12.2013 an Ausschuss für Bundes- und Europaangelegenheiten, Medien und Regionalentwicklung (federführend), Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung
     
     
     
     
      ID 17EU00000146 
      Agrarprodukt 
     Vorschlag für eine Verordnung des Rates zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 1370/2013 mit Maßnahmen zur Festsetzung bestimmter Beihilfen und Erstattungen im Zusammenhang mit der gemeinsamen Marktorganisation für landwirtschaftliche Erzeugnisse, COM(2014) 31 final (BR-Drs 30/14) 
     
     
    • EU-Vorhaben (30.01.2014)
      Überweisung am 05.02.2014 an Ausschuss für Bundes- und Europaangelegenheiten, Medien und Regionalentwicklung (federführend), Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung, Ausschuss für Haushalt und Finanzen
     
     
     
     
      ID 17EU00000147 
      Schulverpflegung 
     Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 1308/2013 sowie der Verordnung (EU) Nr. 1306/2013 hinsichtlich der Beihilferegelung für die Abgabe von Obst und Gemüse, Bananen und Milch in Bildungseinrichtungen, COM(2014) 32 final (BR-Drs 31/14) 
     Weitere Themen: 
     
  • Agrarprodukt
  •  
     
     
    • EU-Vorhaben (30.01.2014)
      Überweisung am 05.02.2014 an Ausschuss für Bundes- und Europaangelegenheiten, Medien und Regionalentwicklung (federführend), Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung, Ausschuss für Haushalt und Finanzen, Kultusausschuss, Ausschuss für Umwelt, Energie und Klimaschutz
     
     
     

      Quelle: Landtagsdokumentationssystem Niedersachsen (NILAS); Stand: 21.05.2019
    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Infothek des Niedersächsischen Landtages.
     

    Neue Suche   Kurzübersicht   Kurzübersicht nach Datum   Vollanzeige   PDF Download Hilfe