4 Nachweise in 4 Vorgängen und 0 Dokumenten.
 
 
 
  Neue Suche   Kurzübersicht   Kurzübersicht nach Datum   Vollanzeige   PDF Download Hilfe  
 

Vorgänge

 
 
 12. Wahlperiode 
 
  ID 120004344001 
  GENTECHNOLOGIE 
 Antrag auf Freisetzung gentechnisch manipulierter Kartoffeln und Zuckerrüben in Niedersachsen 
 - Planung der Freisetzung genmanipulierter Zuckerrüben durch die PLANTA Angewandte Pflanzengenetik und Biotechnologie GmbH und genmanipulierter Kartoffeln in Zusammenarbeit mit dem IGF ab April 1993 auf Flächen im Landkreis Northeim, Ausschluß des ökotoxikologischen Risikos (Entstehung neuartiger Viruskrankheiten), Beitrag zur gewollten Entchemisierung der Landwirtschaft, Entlastung des europäischen Zucker- und Stärkemarktes und des EG-Haushaltes - 
 Weitere Themen: 
 
  • KARTOFFELN
  •  
     
     
    • Mündliche Anfrage 1 Erich von Hofe (Grüne) 13.01.1993 Drucksache 12/4344 (S.1)
    • Antwort Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Niedersächsisches Umweltministerium Plenarprotokoll 12/72 22.01.1993 S. 6845 ff
     
     
     
     Redner:
    PlPr 12/72: Hofe, Erich von (Grüne) S. 6845; Funke, Karl-Heinz (ML) Min S. 6845; Schole, Dr. Marion (Grüne) S. 6848; Griefahn, Monika (MU) Min S. 6848; Stratmann, Dr. Dietrich (CDU) S. 6849; Tewes-Heiseke, Bärbel (SPD) S. 6849; Dückert, Dr. Thea (Grüne) S. 6849
     
     
     
     
      ID 120004630007 
      GENTECHNOLOGIE 
     Sicherheit bei Feldversuchen mit gentechnisch manipulierten Zuckerrüben und Kartoffeln 
     - Durchführung der ersten Feldversuche mit gentechnisch manipulierten Zuckerrüben und Kartoffeln in den Landkreisen Northeim in Niedersachsen und Deggendorf in Bayern durch die Firmen KWS und IGF, Zuständigkeit der Länder für die Überwachung der Sicherheitsmaßnahmen, administrative Vorbereitungen zum Ausschluß von Gefahren für Mensch, Tier und Umwelt, Sicherheitsstandards der Landesregierung, Höhe der Überwachungskosten, Kostenträger - 
     Weitere Themen: 
     
  • KARTOFFELN
  •  
     
     
    • Mündliche Anfrage 7 Erich von Hofe (Grüne) 10.03.1993 Drucksache 12/4630 (S.5)
    • Plenarprotokoll 12/78 18.03.1993 S. 7326
      Erledigt durch Beantwortung Drs 12/4653
      Zurückgezogen
     
     
     
     
      ID 120004653000 
      GENTECHNOLOGIE 
     Sicherheit bei Feldversuchen mit gentechnisch manipulierten Zuckerrüben und Kartoffeln 
     - Durchführung der ersten Feldversuche mit gentechnisch manipulierten Zuckerrüben und Kartoffeln in den Landkreisen Northeim in Niedersachsen und Deggendorf in Bayern durch die Firmen KWS und IGF, Zuständigkeit der Länder für die Überwachung der Sicherheitsmaßnahmen, administrative Vorbereitungen zum Ausschluß von Gefahren für Mensch, Tier und Umwelt, Sicherheitsstandards der Landesregierung, Höhe der Überwachungskosten, Kostenträger - 
     Weitere Themen: 
     
  • KARTOFFELN
  •  
     
     
    • Dringliche Anfrage Grüne 15.03.1993 Drucksache 12/4653
    • Antwort Niedersächsisches Umweltministerium, Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Plenarprotokoll 12/78 18.03.1993 S. 7314 ff
     
     
     
     Redner:
    PlPr 12/78: Hofe, Erich von (Grüne) S. 7314; Griefahn, Monika (MU) Min S. 7314; Puls-Janssen, Karl (Grüne) S. 7316; Ronsöhr, Heinrich-Wilhelm (CDU) S. 7317; Hoops, Andrea (Grüne) S. 7317; Stratmann, Dr. Dietrich (CDU) S. 7318; Heide, Lutz von der (CDU) S. 7318; Roske, Dr. Norbert (Grüne) S. 7318; Funke, Karl-Heinz (ML) Min S. 7318; Schole, Dr. Marion (Grüne) S. 7319; Remmers, Dr., Werner (CDU) S. 7320; Kethorn, Friedrich (CDU) S. 7320
     
     
     
     
      ID 120052832001 
      GENTECHNOLOGIE 
     Unterrichtung durch Vertreter des ML über Freilandversuche mit gentechnisch veränderten Pflanzen 
     - Genehmigungsvorbehalt des Bundesgesundheitsamtes (BGA) nach § 14 des Gentechnikgesetzes im Einvernehmen mit der Biologische Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft (BBA) und dem Umweltbundesamt (UBA), Einholung einer Stellungnahme der zuständigen Bezirksregierung, Genehmigungsverfahren für das Inverkehrbringen; Freisetzungsanträge der Forschungsgesellschaft PLANTA und des Instituts für genbiologische Forschung Berlin für genmanipulierte Kartoffeln bzw. Rüben, Vorteile der genmanipulierten Sorten, öffentliche Auslegung der Antragsunterlagen, sicherheitstechnische Begleitforschung, Erprobungsdauer, Gefahren, Beitrag resistenter Sorten zur Entchemisierung der Landwirtschaft, Überschußproblematik u. a. - 
     Weitere Themen: 
     
  • KARTOFFELN
    Freisetzung genmanipulierter Kartoffeln auf Flächen im Landkreis Northeim
  •  
     
     
    • APr ELF 12/32 27.11.1992 S 23 ff
     
     
     

      Quelle: Landtagsdokumentationssystem Niedersachsen (NILAS); Stand: 13.07.2020
    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Infothek des Niedersächsischen Landtages.
     

    Neue Suche   Kurzübersicht   Kurzübersicht nach Datum   Vollanzeige   PDF Download Hilfe