13 Nachweise in 13 Vorgängen und 1 Dokument.
 
 
 
  Neue Suche   Kurzübersicht   Kurzübersicht nach Datum   Vorgänge   PDF Download Hilfe  
 

Vollanzeige

 
 
 
Plenarprotokoll 18/53 21.06.2019 S. 4843-4920  
Zugang: öffentlich
 
 Gehört zum Vorgang: 
 
  Plenarsitzung 
 Begrüßen einer Delegation des schottischen Parlaments als Gäste im Landtag 
 - Teilnahme an der Fragestunde im Landtag, geplante Gespräche zum Thema Parlamentsreform, Treffen mit den Sprechern der Arbeitskreise Kultus und Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung, Besuch der IdeenExpo - 
 
 
  • Plenarprotokoll 18/53 21.06.2019 S. 4843
 
 
 
  Landtagsabgeordneter 
 Gratulation an den Abgeordneten Busemann für seine 25-jährige Mitgliedschaft im Niedersächsischen Landtag 
 - Würdigung seines politischen Engagements in unterschiedlichen politischen Positionen, u. a. als Landesminister (Kultusminister, Justizminister) und als Präsident bzw. Vizepräsident des Landtages - 
 
 
  • Plenarprotokoll 18/53 21.06.2019 S. 4843-4844
 
 
 
  Gefährder 
 Unterrichtung durch den Minister für Inneres und Sport über die Ingewahrsamnahme eines Gefährders 
 - Ingewahrsamnahme eines amtsbekannten und vorbestraften Gewalttäters aus Osnabrück nach Drohungen im familiären Umfeld und der Ankündigung des Anstrebens eines Märtyrertodes im Zuge eines Bombenanschlags in Berlin - 
 
 
  • Plenarprotokoll 18/53 21.06.2019 S. 4844 (außerhalb der Tagesordnung)
 
 
 
 Redner:
PlPr 18/53: Pistorius, Boris (MI) Min S. 4844
 
 
 
  Bürokratieabbau 
 Zieht die Landesregierung beim Bürokratieabbau an einem Strang und falls ja, auch in die gleiche Richtung? 
 - Bezugnahme auf die Pressekonferenz von MW Althusmann am 11.06.2019 mit der Vorstellung der Ziele der Landesregierung zum Bürokratieabbau, Identifizierung von neun konkreten Maßnahmen in Zuständigkeit aller Ministerien sowie anderer Ebenen (Bund oder EU); Zielsetzung und Umsetzungsstand der neun Bürokratieabbaumaßnahmen im Einzelnen, betroffenes Ministerium zur Ansiedlung der Clearingstelle Bürokratieabbau vor dem Hintergrund der Vorschaltung vor sämtlichen Maßnahmen aller Ressorts, Anzahl der Mitarbeiter der Clearingstelle, Pläne zur automatischen Genehmigung von Bauanträgen bei ausbleibender Entscheidung der Genehmigungsbehörden nach einer Frist von drei Monaten als Reaktion auf die lange Dauer von Baugenehmigungsverfahren der zuständigen kommunalen Behörden, Benennung der Kommunen mit Nichteinhaltung der vorgeschlagenen Dreimonatsfrist bei der Bearbeitung der in 2018 gestellten Bauanträge nach § 63 NBauO und § 64 NBauO - 
 
 
  • Kleine Anfrage für die Fragestunde FDP 11.06.2019 Drucksache 18/3919 (1 S.)
  • Antwort Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz Plenarprotokoll 18/53 21.06.2019 S. 4845 ff
 
 
 
 Redner:
PlPr 18/53: Bode, Jörg (FDP) S. 4845, 4851, 4855, 4857, 4867; Althusmann, Dr. Bernd (MW) Min S. 4845 bis 4856; Henze, Stefan (AfD) S. 4849, 4866; Adomat, Dirk (SPD) S. 4849, 4854; Meyer, Christian (Bündnis 90/Die Grünen) S. 4850, 4852, 4861, 4864, 4865; Lies, Olaf (MU) Min S. 4852, 4854; Wulf, Mareike (CDU) S. 4853, 4856, 4860, 4864; Kauroff, Rüdiger (SPD) S. 4857; Schönecke, Heiner (CDU) S. 4865
 
 
 
  Endlagerung radioaktiver Abfälle 
 Endlager gesucht? 
 - Voraussichtliche Entscheidung über eine erfolgreiche Endlagersuche in Deutschland bis 2031; Orientierung am Beispiel der Finnen, mehrjähriger Vorsprung bei der Fertigstellung ihres Endlagers bereits im Jahr 2025; Art und Weise der Suche nach einem Endlager in Finnland, daraus für Deutschland ggf. ableitbare Ergebnisse, in den nächsten Jahren in Bezug auf die Suche nach einem Endlager in Deutschland geplante Schritte - 
 
 
  • Kleine Anfrage für die Fragestunde SPD 11.06.2019 Drucksache 18/3920 (1 S.)
  • Antwort Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz Plenarprotokoll 18/53 21.06.2019 S. 4868 ff
 
 
 
 Redner:
PlPr 18/53: Bosse, Marcus (SPD) S. 4868, 4871, 4873, 4877, 4883; Lies, Olaf (MU) Min S. 4869 bis 4875; Staudte, Miriam (Bündnis 90/Die Grünen) S. 4871, 4872, 4876, 4882; Wirtz, Stefan (AfD) S. 4872, 4874, 4881; Bäumer, Martin (CDU) S. 4873, 4875, 4878; Kortlang, Horst (FDP) S. 4875
 
 
 
  Wissenstransfer 
 Hochschulen im Sinne der "Third Mission" weiterentwickeln: Wissenstransfer zwischen Hochschulen und Gesellschaft/Wirtschaft fördern 
 - Begrüßen bereits ergriffener Maßnahmen, Intensierung der bisherigen Aktivitäten iR von Third Mission unter Einbindung von Kammern, Verbänden und Expertise aus Wissenschaft und Forschung, Entwicklung einer ressort-übergreifenden Landestransferstrategie mit darauf aufbauenden Förderschwerpunkten, Berücksichtigung der sich aus den Transferaktivitäten ergebenden Bedarfen bei der Förderung von Hochschulen, Verankerung von Third Mission als dritten elementaren Baustein neben Forschung und Lehre in den Steuerungsinstrumenten oder auf Leitungsebenen in den Hochschulen, Unterstützung des zügigen Ausbaus dualer Studiengänge, Prüfen einer transparenten Aufbereitung von Forschungsergebnissen für gesellschaftliche Diskussionsprozesse, Prüfen der Schaffung weiterer Reallabore auf Landesebene zur Begleitung regionaler Transformationsprozesse, Verbesserung der beruflichen Perspektiven hochqualifizierter ausländischen Hochschulabsolventen in der niedersächsischen Forschungslandschaft, Verbesserung der ressortübergreifenden Förderung der Transferaktivitäten - 
 
 
  • Entschließungsantrag SPD, CDU 12.06.2019 Drucksache 18/3939 (4 S.)
  • Erste Beratung Plenarprotokoll 18/53 21.06.2019 S. 4883-4890
    Überweisung an Ausschuss für Wissenschaft und Kultur
  • Ausschussprotokoll Ausschuss für Wissenschaft und Kultur 18/21 (öffentlich) 24.06.2019 (Unterichtungswunsch an die Landesregierung) (Anhörungsplanung)
  • Ausschussprotokoll Ausschuss für Wissenschaft und Kultur 18/23 (öffentlich) 02.09.2019 (Unterrichtung zum aktuellen Sachstand und Aussprache; Anhörungsplanung)
 
 
 
 Redner:
PlPr 18/53: Schütze, Annette (SPD) S. 4884; Schütz, Susanne Victoria (FDP) S. 4885; Viehoff, Eva (Bündnis 90/Die Grünen) S. 4886; Hillmer, Jörg (CDU) S. 4887, 4889; Rykena, Harm (AfD) S. 4888, 4889; Thümler, Björn (MWK) Min S. 4889
 
 
 
  Wohnungspolitik 
 Niedersächsische Offensive für bezahlbares Wohnen 
 - Erhalt sogenannter Milieuschutzgebiete zur Verhinderung der Verdrängung insbesondere von Familien, Alleinerziehenden und Rentnern, Gründung einer eigenen Landeswohnungsbaugesellschaft, Unterstützung der Gemeinden und Landkreise durch die NBank bei der Gründung eigener Wohnungsbaugesellschaften, Erhöhung der Förderhöhe pro Quadratmeter für sozialen Wohnungsbau, Vornahme einer Vergünstigung der Förderkonditionen zur Wohnraumqualifizierung für alters- und behindertengerechtes Wohnen, Überprüfung von Vorschriften des Bauplanungs- und Ordnungsrechts insbesondere beim Brand-, Schall- und Dämmschutz auf ihre Notwendigkeit und ggf. Deregulierung, Beschleunigung von Baugenehmigungsverfahren auf eine maximale Bearbeitungsdauer von 90 Tagen, Förderung des Breitbandausbaus im ländlichen Raum, Vornahme diverser Bundesratsinitiativen (Widmung "Gebiete für geförderten Wohnbau" in der BauNVO, Abbau bürokratischer Hürden bei Ausweisung von Bauland, Verbesserung der Abschreibungsmöglichkeiten für Gebäude, Abschaffung der Grundsteuer) - 
 
 
  • Entschließungsantrag AfD 11.06.2019 Drucksache 18/3925 (2 S.)
  • Erste Beratung Plenarprotokoll 18/53 21.06.2019 S. 4890-4900
    Überweisung an Ausschuss für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz (federführend), Ausschuss für Haushalt und Finanzen
  • Ausschussprotokoll Ausschuss für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz 18/47 (öffentlich) 26.08.2019 S. 21 (u. a. Verfahrensfragen: Bitte um Unterrichtung durch die Landesregierung, insbesondere über aktuelle Entwicklungen aufseiten der NBank)
  • Ausschussprotokoll Ausschuss für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz 18/49 (Kurzbericht) 16.09.2019 (u. a. Unterrichtung durch die Landesregierung)
  • Ausschussprotokoll Ausschuss für Haushalt und Finanzen 18/65 (Tagesordnung) 25.09.2019
 
 
 
 Redner:
PlPr 18/53: Henze, Stefan (AfD) S. 4890, 4892, 4893, 4895, 4898; Adomat, Dirk (SPD) S. 4892, 4894; Schütz, Susanne Victoria (FDP) S. 4894, 4895; Meyer, Christian (Bündnis 90/Die Grünen) S. 4896; Bäumer, Martin (CDU) S. 4897, 4898; Lies, Olaf (MU) Min S. 4898, 4899
 
 
 
  Rederecht im Parlament 
 Abschalten des Mikrofons wegen Überschreitens der Redezeit 
 
 
  • Plenarprotokoll 18/5 14.12.2017 S. 214 (Abg. Grupe [FDP])
  • Plenarprotokoll 18/6 24.01.2018 S. 324, 325 (Abg. Försterling [FDP], Abg. Politze [SPD])
  • Plenarprotokoll 18/7 25.01.2018 S. 486 (Abg. Bode [FDP])
  • Plenarprotokoll 18/14 16.05.2018 S. 1154 (Abg. Hiebig [CDU])
  • Plenarprotokoll 18/16 18.05.2018 S. 1377 (Abg. Dammann-Tamke [CDU])
  • Plenarprotokoll 18/17 19.06.2018 S. 1451-1452 (Abg. Emden [AfD])
  • Plenarprotokoll 18/18 20.06.2018 S. 1577 (Abg. Becker [SPD])
  • Plenarprotokoll 18/22 23.08.2018 S. 1948 (Abg. Schulz-Hendel [Bündnis 90/Die Grünen])
  • Plenarprotokoll 18/23 24.08.2018 S. 2055 (Abg. Frau Janssen-Kucz [Bündnis 90/Die Grünen])
  • Plenarprotokoll 18/27 24.10.2018 S. 2354, 2391 (Abg. Frau Staudte [Bündnis 90/Die Grünen], Abg. Fredermann [CDU])
  • Plenarprotokoll 18/33 10.12.2018 S. 2963 (Abg. Hiebing [CDU])
  • Plenarprotokoll 18/43 01.03.2019 S. 3925 (Abg. Schwarz [SPD])
  • Plenarprotokoll 18/45 28.03.2019 S. 4085 (Abg. Wirtz [AfD])
  • Plenarprotokoll 18/48 15.05.2019 S. 4419 (Abg. Bothe [AfD])
  • Plenarprotokoll 18/53 21.06.2019 S. 4892 (Abg. Henze [AfD])
 
 
 
  Parlamentsdebatte 
 Rüge des Abgeordneten Henze für die Verwendung der Wortwahl "um die Ohren hauen", Vorwurf des Abgeordneten Adomat an die AfD hinsichtlich einer Verrohung der Sprache 
 
 
  • Plenarprotokoll 18/53 21.06.2019 S. 4893-4894
 
 
 
 Redner:
PlPr 18/53: Henze, Stefan (AfD) S. 4893; Janssen-Kucz, Meta (Bündnis 90/Die Grünen) LtgVizePräs S. 4894; Adomat, Dirk (SPD) S. 4894
 
 
 
  Brandschutz 
 Wald- und Flächenbrandschutz jetzt in Niedersachsen ausbauen! 
 - Forderungen angesichts des steigenden Gefährdungspotenzials aufgrund klimatischer Veränderungen; Vorhaltung einer ausreichenden Ausstattung zur Waldbrandbekämpfung durch die Feuerwehren in Gebieten mit hohem Risiko, Unterstützung von Beschaffungen bei erkennbaren Mängeln, landesweite Einführung einer einheitlichen Ausbildungseinheit zur Vegetationsbrandbekämpfung (Truppmannausbildung, Teil 1), Vorhaltung von Konzepten zur Bekämpfung großflächiger (über Landkreise hinausreichender) Brände, Gewährleistung einer ausreichenden Löschwasserversorgung, Löscheinrichtungen und befestigter Wege in Risikogebieten sowie deren regelmäßige Überprüfung, zentrale Auskunftserteilung über verfügbare Löschkapazitäten (Fahrzeuge, Personal, Ausstattung) über eine zentrale Datenbank beim MI, Anschaffung von Drohnen, Aufklärung und Sensibilisierung der Bevölkerung über potenzielle Gefahrenquellen (z. B. Kampagnen, Ausweitung der Beschilderung), mögliche Selbstschutzmaßnahmen der Bevölkerung (u. a. Warnapps), einheitliche Warnapp für Niedersachsen, regelmäßige Großübungen zur Verbesserung von Kommunikation und Organisation mehrerer Stäbe (landkreis- und länderübergreifend), Förderung des Austausches mit der Bundeswehr und Stäben über vorhandene Einsatzmittel, Mittelbereitstellung des Bundes für die Beschaffung der von den Hilfsorganisationen beantragten Einsatzfahrzeuge unter Schließung der Auslieferungslücke im Rahmen eines Fünf-Jahres-Programms, Vorhaltung geländegängiger Fahrzeuge mit autarker Wasserversorgung, Einsatz für ein bundesweite Konzepts zur Waldbrandbekämpfung aus der Luft über den Bundesrat, Aufstockung der Mittel für die im Katastrophenschutz mitwirkenden privaten Träger, Problem der Rüstungsaltlasten, Überprüfung sämtlicher Munitionsverdachtsflächen, ggf. Räumung von Rüstungsaltlastenstandorten (bei mittlerem und hohem Gefährdungsrisiko), evtl. Anschaffung von ferngesteuerten technischen Löschgeräten (Raupen, Roboter) für den Einsatz auf nicht zugänglichen Flächen; s. a. Drucksachen 18/3147 und 18/2927 - 
 
 
  • Entschließungsantrag FDP 11.06.2019 Drucksache 18/3922 (5 S.)
  • Erste Beratung Plenarprotokoll 18/53 21.06.2019 S. 4900-4906 (Beratung zusammen mit Drs 18/3933)
    Überweisung an Ausschuss für Inneres und Sport (federführend), Ausschuss für Haushalt und Finanzen, Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
  • Ausschussprotokoll Ausschuss für Inneres und Sport 18/57 (Kurzbericht) 22.08.2019 (Verfahrensfragen/Anhörungsplanung: Einholen schriftlicher Stellungnahmen)
 
 
 
 Redner:
PlPr 18/53: Genthe, Dr. Marco (FDP) S. 4900, 4904; Staudte, Miriam (Bündnis 90/Die Grünen) S. 4901, 4902; Kauroff, Rüdiger (SPD) S. 4902, 4904; Fredermann, Rainer (CDU) S. 4904; Ahrends, Jens (AfD) S. 4905
 
 
 
  Waldbrand 
 Niedersachsen in Zeiten des Klimawandels schützen: Wald- und Moorbrandkonzept erarbeiten 
 - Begrüßen der Einrichtung einer Strukturkommission zur Weiterentwicklung der Feuerwehren, Entwicklung einer Feuerwehrbedarfsplanung, Erarbeitung eines landesweiten und regionaler Waldbrandkonzepte zusammen mit dem Feuerwehrverband und den Kommunen bis Ende 2020 und Abstimmung mit den Nachbarbundesländern und dem Bund, Nutzung der Erfahrungen Waldbrand erfahrener Staaten (z. B. Portugal), Entwicklung von Evakuierungs- bzw. Sicherungsplänen für Siedlungen in Waldgebieten, Umbau von leicht brennbarem Nadelwald zu klimaangepasstem Laubwald, Erhöhung von Wasserständen und Wiedervernässung auf Moorflächen, Anlage von Schutzschneisen sowie Schutzstreifen an Bahnstrecken und Wohngebieten an Nadelwälder, Reduzierung von Brandlasten in den Forstämtern, Durchführung von Präventionsberatungen für gefährdete Siedlungen, Ausbau der flächendeckenden kameragestützten Waldbrandfrüherkennung, Verbesserung der Ausstattung der Feuerwehren und Forstämter in den besonders waldbrandgefährdeten Gebieten, Vornahme von Patroulliefahrten von für die Erstbekämpfung von Vegetationsbränden speziell geschultem Personal zur zeitnahen Löschung oder Eindämmung der Entstehungsbrände, Erweiterung der Ausbildung und Fortbildung von ehrenamtlichen und hauptamtlichen Feuerwehrkräften, Bildung von Pools von Fachberatern für Vegetationsbrandbekämpfung zur Beratung der Einsatzleitungen, finanzielle Unterstützung von Vereinen wie "Forest Fire Watch e. V.", Einrichtung von 30 Stellen für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr Waldbrandschutz, Anschaffung kleiner Löschflugzeuge und Entwicklung eines europäischen Konzepts für die Stationierung größerer Löschflugzeuge oder Löschhubschrauber, Erhöhung der Landesmittel für den Brand- und Katastrophenschutz an Feuerwehren und Hilfsorganisationen auf mindestens 6 Millionen Euro jährlich, Verpflichtung der Landesforsten zur Gegenfinanzierung für den Landeswald, Einsatz bei der EU für ein auskömmliches Budget für Waldbrandprävention und -bekämpfung - 
 
 
  • Entschließungsantrag Bündnis 90/Die Grünen 12.06.2019 Drucksache 18/3933 (3 S.)
  • Erste Beratung Plenarprotokoll 18/53 21.06.2019 S. 4900-4906 (Beratung zusammen mit Drs 18/3922)
    Überweisung an Ausschuss für Inneres und Sport (federführend), Ausschuss für Haushalt und Finanzen, Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
  • Ausschussprotokoll Ausschuss für Inneres und Sport 18/57 (Kurzbericht) 22.08.2019 (Verfahrensfragen/Anhörungsplanung: Einholen schriftlicher Stellungnahmen)
 
 
 
 Redner:
PlPr 18/53: Genthe, Dr. Marco (FDP) S. 4900, 4904; Staudte, Miriam (Bündnis 90/Die Grünen) S. 4901, 4902; Kauroff, Rüdiger (SPD) S. 4902, 4904; Fredermann, Rainer (CDU) S. 4904; Ahrends, Jens (AfD) S. 4905
 
 
 
  Pflegebedürftigkeit 
 Niedersächsische Pflege nachhaltig stärken 
 - Bestmögliche Unterstützung Pflegebedürftiger und pflegender Angehöriger, Einführung eines Landespflegegeldes in Höhe von 500 Euro monatlich bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen, Initiierung eines Modellprojekts nach dem BUURTZORG-Prinzip (niederländische Initiative) zur ganzheitlichen, ambulanten kommunalen und damit häuslichen Versorgung, Gewährung von Investitionsförderungen an Heimträger nur bei tarifrechtlicher Bezahlung (TVÖD-K) des Personals, Schaffung eines gesetzlichen Rahmens für den Übergang der von den Heimträgern auf die Heimbewohner umgelegten Investitionskosten in die Trägerschaft des Landes; Übernahme der Finanzierung der medizinischen Behandlungspflege in vollstationären Pflegeeinrichtungen durch die Krankenkassen, Abmilderung der Eigenanteile der Pflegebedürftigen für die Pflegeeinrichtung durch einen Bundeszuschuss, Unterbindung profitsteigernder Maßnahmen zulasten der Pflegequalität, der Arbeitsbedingungen für die Pflegekräfte oder der Kostenträger durch wirksame Gegenmaßnahmen, stärkere Berücksichtigung des Qualitätsaspekts bei der Zahlung von Leistungsentgelten, verbindliche Einführung eines Personalschlüssels für alle Bundesländer - 
 
 
  • Entschließungsantrag AfD 28.05.2019 Drucksache 18/3924 (2 S.)
  • Erste Beratung Plenarprotokoll 18/53 21.06.2019 S. 4906-4916 (u. a. Ankündigung der Durchführung einer Anhörung)
    Überweisung an Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung (federführend), Ausschuss für Haushalt und Finanzen
  • Ausschussprotokoll Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung 18/52 (öffentlich) 27.06.2019 S. 17 (Einbeziehung in die Beratung des Antrags der Fraktion Bündnis90/Grüne und der Fraktion der FDP in Drs. 18/3649 und des Antrags der Fraktionen der SPD und der CDU in Drs. 18/3663; Anhörungsplanung)
 
 
 
 Redner:
PlPr 18/53: Bothe, Stephan (AfD) S. 4906, 4907, 4909, 4910, 4914; Janssen-Kucz, Meta (Bündnis 90/Die Grünen) S. 4907, 4909, 4910, 4911; Bruns, Sylvia (FDP) S. 4911; Naber, Hanna Judith (SPD) S. 4912; Meyer, Volker (CDU) S. 4914
 
 
 
  Demenz 
 Versorgung von Demenzkranken verbessern - Careteams im Krankenhaus einsetzen 
 - Erfassung der bestehenden Projekte für eine vernetzte Versorgung von Demenzerkrankten im Krankenhaus auf Landesebene bzw. zu den angrenzenden Bundesländern, Einbeziehung der Erkenntnisse von Krankenhausgesellschaft und Krankenversicherung in Niedersachsen, Abgleich mit den Vorschlägen aus dem aktuellen Niedersächsischen Psychiatrieplan, Aufbau und Begleitung von mobilen Careteams für die Unterstützung und Sensibilisierung in den Krankenhäusern vor Ort (z. B. mit Beratung von Pflegefachkräften, als Orientierungshilfe für Erkrankte oder auch bei baulichen Fragen), feste Verankerung der Abfrage einer möglichen Demenzerkrankung als Standardabfrage im Aufnahme- bzw. Einweisungsmanagements der Krankenhäuser einschließlich Notaufnahme, Umsetzung eines begleitenden Fall-/Entlassungsmanagements beginnend bei der Aufnahme des Patienten (im Sinne eines Care Management inklusive Vernetzung in die nachstationäre Versorgung), Einbeziehung der besonderen Bedarfe von Demenzkranken bei Um- und Neubauten in die baufachliche Prüfung des Landes (Orientierungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten, Raumgestaltung), Schulung und Weiterbildung von Fachkräften und Angehörigen gemeinsam mit den zuständigen Kammern und der Alzheimergesellschaft, Zertifizierung demenzsensibler Krankenhäuser, Schaffung der Position einer speziell für Demenzerkrankungen geschulten Person, Einbeziehung der Krankheit Demenz in die Investitionsentscheidungen des Krankenhausplanungsausschusses, Förderung der sektorenübergreifenden Vernetzung von Kenntnissen über Demenzerkrankungen - 
 
 
  • Entschließungsantrag SPD, CDU 11.06.2019 Drucksache 18/3928 (2 S.)
  • Erste Beratung Plenarprotokoll 18/53 21.06.2019 S. 4916-4920
    Überweisung an Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
  • Ausschussprotokoll Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung 18/52 (öffentlich) 27.06.2019 S. 19 (Bitte um Unterrichtung durch die Landesregierung über den aktuellen Sachstand)
  • Ausschussprotokoll Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung 18/53 (öffentlich) 22.08.2019 S. 19 (Absetzung von der Tagesordnung)
  • Ausschussprotokoll Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung 18/56 (Kurzbericht) 05.09.2019 (Unterrichtung durch die Landesregierung über den aktuellen Sachstand)
 
 
 
 Redner:
PlPr 18/53: Schwarz, Uwe (SPD) S. 4916; Jasper, Burkhard (CDU) S. 4917; Bruns, Sylvia (FDP) S. 4918; Bothe, Stephan (AfD) S. 4918; Janssen-Kucz, Meta (Bündnis 90/Die Grünen) S. 4919; Reimann, Dr. Carola (MS) Min S. 4919
 
 
 


  Quelle: Landtagsdokumentationssystem Niedersachsen (NILAS); Stand: 22.09.2019
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Infothek des Niedersächsischen Landtages.
 

Neue Suche   Kurzübersicht   Kurzübersicht nach Datum   Vorgänge   PDF Download Hilfe